Coronavirus-Impfung

#ZusammenGegenCorona
  1. Startseite
  2. Service
  3. Aktuelles
  4. Coronavirus
  5. Coronavirus-Impfung
Coronavirus, Corona, Covid-19, Aktuelles, Pandemie, Schutzmasken, Impfung, Booster

#ZusammenGegenCorona

Die Coronavirus-Impfung schützt mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einem schweren Krankheitsverlauf oder dem Tod durch eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus (COVID-19). Darüber hinaus reduziert sie die Ansteckungsgefahr für andere. So schützen Sie mit der Impfung nicht nur sich selbst, sondern auch die Familie und den Freundes- und Kollegenkreis. Durch eine Impfung schützen Sie auch Menschen, die selbst nicht geimpft werden können oder die wegen einer Grundkrankheit möglicherweise nicht so gut auf die Impfung ansprechen – und damit besonders gefährdet sind.

Booster für das Immunsystem

Es hat sich allerdings gezeigt, dass der Impfschutz mit der Zeit nachlässt. Ganz besonders bei älteren Menschen oder bei Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) den meisten Menschen eine Auffrischimpfung (Booster), um den Impfschutz aufrecht zu erhalten. Detaillierte Informationen finden sich in der aktuellen STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung.

 

Gerade bei Menschen über 60 Jahren kommt es häufiger zu einem schweren Verlauf der Corona-Erkrankung. Und es kann bei ihnen zu erheblichen gesundheitlichen Problemen noch lange nach der eigentlichen Erkrankung kommen. Die unabhängige Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt deshalb eine zweite Auffrischungsimpfung für diese Altersgruppe. STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung

Überprüfen Sie ihren Impfschutz! Mit einer erneuten Impfung schützen Sie sich selbst. Sie tragen außerdem dazu bei, schwere Verläufe zu verhindern, Infektionsketten zu durchbrechen und so die Folgen einer möglichen Infektionswelle zu mildern.

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Ihrem nahegelegenen Impfzentrum. Diese können Ihre Situation gut beurteilen und einschätzen, welcher Impfstoff für Sie am besten passt. An die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe, die gegen diese Variante besonders wirksam sind, stehen zur Verfügung.

Wichtig ist: Seit der letzten Impfung sollten vier bis sechs Monate vergangen sein. Das gilt auch für die Wartezeit nach einer Erkrankung an Corona.

Für einen optimalen Schutz im Herbst und Winter sollten Sie auch an die jährliche Grippeimpfung und die Impfung gegen Lungenentzündung (Pneumokokken-Impfung) denken. Sprechen Sie auch hierzu mit einer Ärztin oder einem Arzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite Zusammen gegen Corona – Informationen zum Impfen des Gesundheitsministeriums und auf der Webseite Das ist der Stand bei der Corona-Impfung der Bundesregierung. Auch das Robert-Koch-Institut bietet unter COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen umfangreiche Informationen an.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema "Coronavirus" informieren:

  • Beratungsservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon: 116117
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland unter Telefon: 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) unter Telefon: 030 346 465 100
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte unter Fax: 030 340 60 66 07 oder E-Mail info.deaf[at]bmg.bund.de und info.gehoerlos[at]bmg.bund.de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) unter www.gebaerdentelefon.de/bmg
Zur Startseite