Pressemitteilung

  1. Startseite
  2. vivida bkk
  3. Presseportal
  4. Pressemitteilungen
  5. Für eine faire, respektvolle Schulzeit
Zur Übersicht
09. März 2023
Pressemitteilungen

Für eine faire, respektvolle Schulzeit

Tom Lehel sensibilisiert Grundschüler in Litzelstetten gegen Mobbing

Villingen-Schwenningen – Laut Studien ist nahezu jeder sechste Schüler von Mobbing betroffen. Für viele ist die Schulzeit ein täglicher Spießrutenlauf, der an die Psyche geht. Der bekannte KiKa-Moderator Tom Lehel hat dieser Spirale aus Angst und psychischer Gewalt den Kampf angesagt. Mit seinem Präventionsprogramm „Tom Lehel’s WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!“ besucht er daher bundesweit Grundschulen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. So auch am vergangenen Freitag in der Grundschule in Konstanz-Litzelstetten. Organisiert und begleitet wurde das Schulevent von der vivida bkk.

Mit Hip-Hop-Songs spielerisch gegen Mobbing

Moderator Lehel liegt die Thematik persönlich am Herzen, nicht zuletzt wegen seiner eigenen Erfahrungen. Dies spiegelte sich auch in seinem Vortrag wider, mit dem er die 80 neugierigen Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse begrüßte. In der Turnhalle der Schule entstand schnell eine angenehme Atmosphäre und die Kinder hingen gebannt an Lehels Lippen, als dieser Ausschnitte aus seinen Anti-Mobbing-Büchern vorlas.

„Was findet ihr doof an Mobbing und was denkt ihr, kann man dagegen machen?“, fragte er in die Runde und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, über ihre eigenen Erlebnisse zu berichten. Im Anschluss animierte er die Heranwachsenden mit seinen eingängigen Hip-Hop-Songs zum Singen und Tanzen.

Am Nachmittag standen Rollen- und Vertrauensspiele auf dem Programm. Zusammen mit zwei Pädagogen versetzte Lehel die Kinder in verschiedene Situationen, in denen sie aufgefordert waren, auf Mobbing zu reagieren.

Vorbeugen ist besser als Heilen

„Mobbing ist leider bereits in Grundschulen ein großes Thema und viele Betroffene leiden ihr ganzes Leben unter den Folgen“, meint Susanne Riegger, Präventionsexpertin bei der vivida bkk. „Aus diesem Grund unterstützen wir das Projekt, das nicht nur die Schulkinder selbst, sondern auch Eltern und Lehrkräfte sensibilisieren soll.“

Die Philosophie dahinter: Lernen Kinder frühzeitig, bewusst respektvoll miteinander umzugehen und das eigene Verhalten zu reflektieren, zahlt sich das langfristig auf die Gesundheit aus.

Dieses Fazit ziehen auch die Schule und die Organisatoren der vivida bkk. Mit den von Tom Lehel im Vorfeld verteilten Büchern hoffen die Lehrkräfte, ihre Schülerinnen und Schüler in Litzelstetten mobbingfrei durch die Grundschulzeit zu begleiten zu können – und im Idealfall auch darüber hinaus.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zum Tom Lehels Programm „WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!“ gibt es unter www.wirwollenmobbingfrei.de

Villingen-Schwenningen – Laut Studien ist nahezu jeder sechste Schüler von Mobbing betroffen. Für viele ist die Schulzeit ein täglicher Spießrutenlauf, der an die Psyche geht. Der bekannte KiKa-Moderator Tom Lehel hat dieser Spirale aus Angst und psychischer Gewalt den Kampf angesagt. Mit seinem Präventionsprogramm „Tom Lehel’s WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!“ besucht er daher bundesweit Grundschulen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. So auch am vergangenen Freitag in der Grundschule in Konstanz-Litzelstetten. Organisiert und begleitet wurde das Schulevent von der vivida bkk.

Mit Hip-Hop-Songs spielerisch gegen Mobbing

Moderator Lehel liegt die Thematik persönlich am Herzen, nicht zuletzt wegen seiner eigenen Erfahrungen. Dies spiegelte sich auch in seinem Vortrag wieder, mit dem  er die 80 neugierigen Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse begrüßte. In der Turnhalle der Schule entstand schnell eine angenehme Atmosphäre und die Kinder hingen gebannt an Lehels Lippen, als dieser Ausschnitte aus seinen Anti-Mobbing-Büchern vorlas.

„Was findet ihr doof an Mobbing und was denkt ihr, kann man dagegen machen?“, fragte er in die Runde und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, über ihre eigenen Erlebnisse zu berichten. Im Anschluss animierte er die Heranwachsenden mit seinen eingängigen Hip-Hop-Songs zum Singen und Tanzen.

Am Nachmittag standen Rollen- und Vertrauensspiele auf dem Programm. Zusammen mit zwei Pädagogen versetzte Lehel die Kinder in verschiedene Situationen, in denen sie aufgefordert waren, auf Mobbing zu reagieren.

Vorbeugen ist besser als Heilen

„Mobbing ist leider bereits in Grundschulen ein großes Thema und viele Betroffene leiden ihr ganzes Leben unter den Folgen“, meint Susanne Riegger, Präventionsexpertin bei der vivida bkk. „Aus diesem Grund unterstützen wir das Projekt, das nicht nur die Schulkinder selbst, sondern auch Eltern und Lehrkräfte sensibilisieren soll.“

Die Philosophie dahinter: Lernen Kinder frühzeitig, bewusst respektvoll miteinander umzugehen und das eigene Verhalten zu reflektieren, zahlt sich das langfristig auf die Gesundheit aus.

Dieses Fazit ziehen auch die Schule und die Organisatoren der vivida bkk. Mit den von Tom Lehel im Vorfeld verteilten Büchern hoffen die Lehrkräfte, ihre Schülerinnen und Schüler in Litzelstetten mobbingfrei durch die Grundschulzeit zu begleiten zu können – und im Idealfall auch darüber hinaus.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zum Tom Lehels Programm „WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!“ gibt es unter www.wirwollenmobbingfrei.de

Herzlich willkommen bei der vivida bkk!
Ich bin Vivi und freue mich, Ihnen zu helfen.
Zur Startseite
vivida bkk hat 4,18 von 5 Sternen 1809 Bewertungen auf ProvenExpert.com