Digitaler Impfausweis

  1. Startseite
  2. Service
  3. Aktuelles
  4. Coronavirus
  5. Digitaler Impfausweis
Coronavirus, Corona, Covid-19, Aktuelles, Pandemie, Impfpass, Impfung, Impfnachweis, Impfausweis, impfausweis, Impfausweis, impfausweis, elmpfpass, Elektronischer impfpass, impfbuch, impfheft, impfausweis beantragen, Elektronischer impfausweis, Impfausweis besorgen, ,

Fragen und Antworten zum digitalen Impfausweis

Mit dem digitalen Impfnachweis können Impfungen dokumentiert werden. Geimpfte sollen damit Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff künftig auch personalisiert bequem auf ihren Smartphones digital speichern können.

Der digitale Impfnachweis wird in der Arztpraxis oder in einem Impfzentrum generiert. Nach Eingabe oder Übernahme der Daten wird ein 2D-Barcode erstellt, den die Nutzer direkt abscannen können oder auf einem Papierausdruck mitbekommen und später einscannen können.

Der digitale Impfnachweis wird dann von den Nutzern über eine App, die kostenfrei zum Download bereitgestellt wird, auf dem Smartphone gesteuert. Damit wird nach der Impfung in einem Impfzentrum oder beim niedergelassenen Arzt ein sog. Impfbescheinigungstoken (2D-Barcode) abgescannt.

Die App speichert die Impfbescheinigung lokal auf dem Smartphone.

Das Impfzertifikat (QR-Code) wird z.B. über die CovPass App oder die Corona-Warn-App (CWA) digital oder alternativ als maschinenlesbarer Ausdruck genutzt. Das Impfzertifikat enthält nur Informationen zum Impfstatus, den Namen des Geimpften und das Geburtsdatum.

Für Dienstleister, die den Impfstatus überprüfen möchten, gibt es eine Prüf-App zur Prüfung des Impfzertifikats. Damit kann der Impfstatus ähnlich wie ein Barcode eines Flug- oder Bahntickets gescannt werden. Alternativ ist ein Nachweis mit dem analogen Impfpass möglich.

Ja. Der digitale Impfnachweis ist lediglich ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Wenn Geimpfte keinen digitalen Impfnachweis besitzen oder diesen verloren haben, ist der Impfnachweis über das bekannte „gelbe Heft“ weiterhin möglich und gültig.

Mit Start der elektronischen Patientenakte 2.0 im Januar 2022 wurde der Digitale Impfpass in die elektronische Patientenakte (ePA) integriert.

In der Corona-Warn-App lassen sich Test-Ergebnisse hinterlegen. In der CovPass-App können ebenfalls negative Testergebnisse und überstandene Infektionen hinterlegt werden.

Auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.                                                            

Herzlich willkommen bei der vivida bkk! Ich bin Vivi und freue mich, Ihnen zu helfen.
Zur Startseite