Corona-Tests

Häufige Fragen und Antworten auf einen Blick
  1. Startseite
  2. Service
  3. Aktuelles
  4. Coronavirus
  5. Corona-Tests
Coronavirus, Corona, Covid-19, Aktuelles, Pandemie, Schutzmasken, Coronatests, Corona-Tests

Fragen und Antworten zu den Corona-Tests

Eine strukturierte Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 ("Corona-Virus") ist ein wichtiger Bestandteil der Pandemiebekämpfung. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung eine nationale Teststrategie festgelegt, die von allen Beteiligten konsequent befolgt werden soll. Basis hierfür bildet die Testverordnung (TestV).

Nachfolgend haben wir Ihnen die häufigsten Fragen und Antworten rund um dieses Thema zusammengestellt:

Sie können sich an Ihren Hausarzt, das örtliche Gesundheitsamt oder an die bundesweit geltende Telefonnummer 116 117 wenden.

Besteht die Notwendigkeit, einen Corona-Test durchzuführen, kann der Test in den folgenden Einrichtungen durchgeführt werden:

  • Testzentren des öffentlichen Gesundheitsdienstes
  • bei vom öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragten Dritten – dies sind nach der Testverordnung Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, ärztlich oder zahnärztlich geführte Einrichtungen, medizinische Labore oder Apotheken –
  • in Arztpraxen
  • in den von Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren

Bitte denken Sie daran, vorab einen Termin zu vereinbaren. In vielen Testzentren erfolgt die Anmeldung online.

Eine Abrechnung über Ihre Versichertenkarte ist grundsätzlich nur mit entsprechenden Covid-19-Symptomen möglich.

Senden Sie uns Ihre Rechnung zu – gerne prüfen wir nach den aktuell gültigen Vorgaben, ob eine Erstattung in Höhe der aktuellen Kassensätze möglich ist.

Ihnen sollten für den Test keine Kosten in Rechnung gestellt werden. Diese Kosten werden direkt mit dem Bund abgerechnet.  

Ihnen sollten für den Test keine Kosten in Rechnung gestellt werden. Die Krankenhäuser rechnen direkt mit uns ab. Sollten Sie doch eine Rechnung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an das Krankenhaus.

Ihnen sollten für den Test keine Kosten in Rechnung gestellt werden. Wird von Ihnen ein Test verlangt, können Sie diesen in einer der dafür zugelassenen Einrichtung machen. Die Einrichtung rechnet direkt ab.

Seit dem 01.08.2021 gilt die neue Corona-Einreiseverordnung des Bundes. Demnach müssen Personen ab 12 Jahren, sofern nicht vollständig geimpft oder genesen, bei der Einreise einen negativen Corona-Test (PCR oder Antigen-Schnelltest) vorweisen. Dies gilt unabhängig von der Art des gewählten Verkehrsmittels. Die Kosten für den vorgeschriebenen Test sind selber zu tragen. Eine Kostenübernahme ist weder über Karte noch über die Testverordnung möglich!

Die Kosten für vorgeschriebene Corona-Selbsttests, die Sie im Handel oder in der Apotheke kaufen und zu Hause durchführen können, haben Sie selbst zu tragen. Eine Kostenübernahme durch uns ist nicht möglich.

Achten Sie darauf, nur zugelassene Corona-Schnelltests zu verwenden. Welche Corona-Schnelltests das sind, können Sie beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (bfarm) nachlesen.

Ab dem 08.03.2021 können Sie einen Schnelltest pro Woche durchführen lassen. Dieser wird durch geschultes Personal in Testzentren oder Praxen durchgeführt. Beachten Sie bitte, dass ein positiver Schnelltest noch durch einen PCR-Schnelltest bestätigt werden muss. Kosten hierfür entstehen Ihnen keine. Diese werden direkt abgerechnet. Sobald wir nähere Informationen haben, werden wir Sie wieder informieren.

Zur Startseite